DSC00148 DSC00061 rsg_start_logo rennenDirk Banner

rsg|news

Jahresrückblick 2015

 

Dirk Schulte-Austum führend

Die Straßenrennsaison der Lizenzfahrer der Radsportgemeinschaft Emsdetten verlief in diesem Jahr sehr erfolgreich. Alle Fahrer schlossen die jeweiligen Rennserien mit sehr guten Leistungen ab. 

 

 

Die meisten Rennen für die RSG in der Abteilung U17 (Jugendliche unter 17 Jahre) bestritt dabei sicherlich Marvin Homann. Schon Jahre fährt er für die RSG und spielt daher seine Erfahrung und gute Trainingsform immer wieder aus. Am 22.03.2015 begann für Marvin die Saison mit einem Rennen in Gesmold. Bei noch sehr kalten Temperaturen belegte er hier den 5. Rang. Im Heimrennen am 11.04.2015 in Emsdetten platzierte sich Marvin bei starkem Wind mit „tückischen“ Windböen auf Platz 8. 

Weiter ging es am 26.04. und 17.05.2015 in Hamm und Ahlen, wo Marvin je auf Platz 7 und 6 einfuhr. Nach einer kurzen Rennpause stieg Marvin am 23.08.2015 mit einem guten 7. Platz bei einem sehr windigen Rennen in Bünde (Rödinghausen) wieder voll ein. Am 04.09.2015 lockten die Veranstalter in Beckum mit einem „Abendrennen“. Dies wollte Marvin sich nicht entgehen lassen und fuhr bei warmen Temperaturen in der Abenddämmerung für die RSG Emsdetten den 10. Platz ein. Den Abschluss der Saison und absoluten Höhepunkt bildete das Rennen der U17 in Münster am 03.10.2015. Eine Besonderheit hier ist das Überfahren der Kopfsteinpflasterpassage in Münsters Innenstadt. Nach einem Massensturz auf dieser schwierigen Passage, dem Marvin durch sein fahrerisches Können nur haarscharf entkam, sicherte er sich den 7. Platz.

Für Louis Bücker, Nick Döbber und Mattes Deermann war es die erste Saison mit Rennlizenz. Alle drei mussten sich daher in das Renn-Geschehen erst einfinden. Die Taktik und Krafteinteilung im Rennen meisterten alle drei hervorragend. Nach einem erfolgreichen Start und dem ersten Schnuppern von Rennluft fuhr Louis in Gesmold auf den 9. Platz seiner Altersklasse. Mattes wurde im selben Rennen 4. seiner Altersklasse. Alle drei starteten beim Heimrennen in Emsdetten und fuhren dieses, bei windigen Wetterverhältnissen, erfolgreich zu Ende.

Die „Senioren“ unter den Rennfahrern, Ralf Eiling, Fergus Neher und Dirk Schulte-Austum standen mit ihren Erfolgen der Jugend in nichts nach.  

Eiling fuhr Straßenrennen in Stadtlohn und Werne und räumte hier mehrfach Prämien ab. Er nahm ebenfalls sehr erfolgreich beim Münsterland-Giro teil und platzierte sich, beim „Cup der Westfälischen Provinzial“, im Führungsfeld. Die 110 Kilometer bewältigte Eiling in 2.37 Stunden. 

Neher beendete in diesem Jahr als 15. in Gesmold und 9 in Bünde zwei schwierige Straßenrennen mit guter Platzierung. Bei den Landesmeisterschaften NRW in Werne fuhr Neher auf einen guten achten Platz unter sehr starker Konkurrenz. Der Start beim Münsterlandgiro über die 140 Kilometer, dem „Cup der LBS“  meisterte Neher in schnellen 3,27 Stunden. Dies wurde belohnt mit dem 32. Platz der Altersklassen-Wertung. 

Beim ersten Radrennen in Gesmold startete Schulte-Austum in seiner Altersklasse. Nach einem Ausreißversuch wurde er hier mit dem 9. Platz belohnt. Am 12. Juli beim Start des Radrennens in Osnabrück Sudhausen wurde er 7. und beim Radrennen in Kempen fiel eine Prämie für ihn ab. Den Abschluss der Saison bildete für Schulte-Austum ebenfalls die Teilnahme am Münsterland-Giro. Gestartet aus Startblock A zum „Cup der Westfälischen Provinzial“ befand sich Schulte-Austum stets in der Führungsgruppe. Belohnt wurde diese kräftezehrende Arbeit mit dem 28. Platz der Gesamtwertung Männer und dem 9. Platz der Altersklasse. Die 110 Kilometer führ Schulte-Austum in 2.36 Stunden. 

Beim lokalen Highlight zum Ende der Saison, den Münsterlandgiro starteten auf den verschiedenen Distanzen die folgenden weiteren Starter für die Radsportgemeinschaft sehr erfolgreich, dies waren für den „Cup der Sparkasse“ über 60 Kilometer; Yvonne Altepost, Monika Gerbert, Bea Westkamp, Christoph Brinck sowie Markus Homann. Für die beliebte 110-Kilometer-Strecke, dem „Cup der Provinzial“; Jens Altepost, Uli Epping, Karin Epping, Ralf Winter, Arnd Dopheide, Tanja Kamp, Frank Schulten Rolf Drees und Carsten Sickmann. Für die große Runde, die 140-Kilometer um den „Cup der LBS“; Simone Neher, Stephan Huesmann. 

Auch in Hamburg bei den Hamburg Cyclassics, dem größten Jedermannradrennen, starteten die folgenden Rennradfahrer sehr erfolgreich; Tanja Kamp, Karin Epping, Frank Schulten, Uli Epping sowie Carsten Sickmann. 

Die Radsportgemeinschaft ist stolz, dass alle Fahrer auch in der kommenden Saison für die RSG an den Start gehen. Erfolgversprechend ist ebenso die Rückehr von Philipp Ruhmöller als Lizenzfahrer für die RSG.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere