Banner DSC00148 rsg_start_logo rennenDirk DSC00061

rsg|news

Aufregung beim „Fette-Reifen-Rennen“

Traditionell am „Tag der Deutschen Einheit“, findet der Münsterland-Giro statt. Während die Profis die 205 km lange Rundstrecke, quer durch den Kreis Warendorf, ab dem Start in Telgte unter die Reifen nahmen, starteten die Jedermann-Klassen in Münster.

Für die RSG Emsdetten waren Michael Eckert, Ole Gößling, Stephan Huesmann sowie Andreas Grünenberg am Start. Der Startschuss fiel ab 8.00 Uhr, bei Kaiserwetter auf dem Albersloher Weg in Münster. Ab hier ging es für die Starter auf die verschiedenen Rundkurse der über 65, 95 und 125 Kilometer durch den Kreis Warendorf. 

Ole Gößling startete auf der längsten Strecke, dem „LBS Cup“ über 125 km Gesamtlänge. Gößling hatte gleich zu Anfang enormes Pech, denn in einem Massensturz bei Kilometer 15 kam auch er zu Fall. Trotz leichter Verletzungen setze Gößling jedoch das Rennen fort und kam nach 125 Kilometern mit einem Schnitt von 39 km/h als 5. seiner Altersklasse ins Ziel.

Stephan Huesmann startete in seiner Altersklasse auf der 95 Kilometer Strecke, dem „Cup der Provinzial Versicherung“. Huesmann belegte in seiner Altersklasse Masters 3 den 20 Platz mit einem Stundenmittel von 41,24 km/h. Andreas Grünenberg fuhr beim „Cup der Sparkasse Münsterland-Ost“ über gesamt 65 Kilometern auf einen hervorragenden 15. Platz seiner Altersklasse Masters 3 mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 40,08 km/h.

Michael Eckert startete für die RSG in der Klasse Masters 1 und kam von Anfang an gut in das Rennen über die Distanz von 95 Kilometer. Eckert befand sich vom Start weg in der Spitzengruppe, hielt allen Tempoverschärfungen der Konkurrenz stand.  Auch das durchgehend hohe Tempo, auf der eher flachen 95 Kilometer Strecke (Stundenmittel von 44 km/h) hielt Eckert mit und wurde nach einem packenden Schluss-Sprint hervorragender 5. seiner Altersklasse und gesamt 12. 

Nachdem die „Jedermänner“ das Ziel vor dem Schloss in Münster erreicht hatten, gehörte die Strecke durch die Innenstadt komplett den Kids. Unter dem Jubel der Zuschauer starteten sie um 15.00 Uhr zum ersten Fette-Reifen-Rennen um den Stadtwerke-Kids-Cup auf dem Rundkurs. Begleitet von den erfahrenen Radsportlern des ROSE Team Münsterland wurden 2,5 Kilometer bis zum Zielstrich der Profis zurückzulegen.

Nika Eiling und Micha Lenders von den Kids der RSG Emsdetten standen beim „Fette Reifen Rennen“ der Kinder 9-11 Jahren in Münsters Innenstadt seit circa 14.30 Uhr in der Startaufstellung. Die Aufregung bei den beiden war groß, denn in einem großen Starterfeld mit circa 80 anderen Kids, war die Konkurrenz zahlreich. Auch der 10 Sekunden Count-Down vor dem eigentlichen Start um circa 15 Uhr, erhöhte die Spannung nur noch. Dennoch konnten sich Micha Lenders und Nika Eiling, direkt nach dem Start, im vorderen Drittel des Feldes einreihen.

Nika und Micha waren jedoch im ersten Drittel des Rennens eingebaut, so dass sie den Anschluss nach vorne zunächst verpasst hatten. Auf dem Prinzipalmarkt war dann jedoch mehr Platz und Nika und Micha hatten keine Mühe der Konkurrenz zu enteilen. Da viele Kinder mit dem Kopfsteinpflaster nicht so gut klar kamen, wie die  RSGler, fanden beide wieder den Anschluss zur Spitze. Spätestens auf der Münzstraße wurde klar, dass es für eine super Platzierung der beiden reichen würde. Mit über 37km/h im Zielsprint erreichte Nika Eiling einen Platzierung der AK 9-11 weiblich 5. Platz und Micha Lenders in der AK 9-11  männlich den 19. Platz.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere